Wieso Rockstar GTA 5 neu auflegt und GTA 6 noch lange auf sich warten lassen wird.

Autor: Magnus Lange


 

Hi

Schon seit Jahren sehe ich immer wieder irgendwo aufploppen „BALD IST ES SOWEIT, GTA 6 KOMMT“ und dann kommt irgendeine Fake Scheisse als Trailer, was man sofort erkennt.

Viele von euch warten auf das neue Grand Theft Auto und jetzt mit der Präsentation der PlayStation 5 und Rockstar’s Plan Grand Theft Auto 5 für die neue Konsolengeneration neu aufzulegen hat sowas wie ein permanenter Shitstorm begonnen von Leuten, welche Rockstar kritisieren, dass nichts neues kommt und nur Sachen neu aufgelegt werden.

Sicherlich habt ihr schon dieses Bild einer Timeline von Veröffentlichungsdaten der Rockstar Titel gesehen, wo man sehen kann, dass Rockstar früher regelmäßig neue Titel veröffentlicht hat und das nun abflacht.

Meine Theorie dazu ist recht simpel, aber ich denke zutreffend:
Rockstar hat früher schon einen ziemlich hohen Qualitätsanspruch an ihre Titel an den Tag gelegt. GTA 3 kam raus und Vice City musste genauso gut sein, wie GTA 3. Mit genauso gut meine ich: Dem Spieler genauso viele Möglichkeiten bieten, eine genauso gute Sandbox Welt bieten und eine genauso gute Story bieten. Es gibt sicherlich noch mehr Ansprüche, aber das sind so die gröbsten.

Selbst bei GTA: San Andreas waren die Ansprüche von Rockstar an ihr eigenes Projekt ziemlich hoch und es hat sich auch sichtlich immer ausgezahlt. Denn, dass das Franchise GTA Fans zu genüge hat, muss ich euch nicht erklären.

Und die Mathematik ist hier ziemlich einfach: Wenn Rockstar morgen ein neues Grand Theft Auto rausbringt, selbst wenn das kein GTA 6 sein sollte, sondern nur ein einfaches „GTA: San Andreas Stories“, so wird Rockstar doch wissen, dass die Fangemeine jetzt von diesem Titel erwartet genauso gut zu sein, wie GTA 5. Also auch: Ein genauso umfangreiches Online-Erlebnis bieten.

Rockstar möchte jedoch gewiss einen Titel haben, den sie über viele Jahre supporten und am Leben erhalten können. Sonst endet Rockstar noch, wie Activision, die jedes Jahr ein neues Call of Duty raushauen und dieses wird auch nur ein Jahr lang als Lebensspanne haben.

Rockstar möchte genau das nicht. Und deshalb wird Grand Theft Auto 5 für PlayStation 5 auch erstmal neu aufgelegt. Gleich direkt zu Beginn der nächsten Generation das neue Flaggschiff der Marke GTA auf den Markt zu bringen wäre wahrscheinlich die Hölle für die Entwickler.

Deshalb möchte man sich erst mit der neuen Generation vertraut machen. Ich versichere euch: In der Lebensspanne der PlayStation 5 wird ein neues, großes GTA kommen, so viel ist sicher.

Ihr müsst euch halt nur mehr gedulden. Mit GTA 5 als Neuauflage kann sich Rockstar erstmal mit der neuen Hardware und Generation vertraut machen und dann können sie mit der Entwicklung des neuen Flaggschiffes beginnen.

Das ist jedenfalls meine Theorie und die ist wesentlich besser, als jeder eingeschnappte Pisser, der im Netz einfach nur in seine scheiss Tastatur haut: „Öööh, Rockstar melkt seine Franchises nur noch“

Vertraut in die Entwickler. Es gibt genug Entwicklerstudios, die scheisse bauen und Rockstar ist ein Entwicklerstudios die zwar auch….scheisse bauen, aber trotzdem immer mit Quality Content glänzen können. Das haben sie oft genug bewiesen.

Haltet durch. Euer ShapeBreak.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s